Winnetou Productions

Home of the Winnetou Movie

Ein Brief des Produzenten

Dezember 20th, 2014

Die Produzenten
Angelia Baldwin – Produzentin
Michael M. Michalak – Koproduzent u. Script Writer

Hiermit präsentieren wir ein Projekt von unglaublichem Umfang und ungeahnten Möglichkeiten. ›Winnetou – The Beginning‹ ist ein Spielfilm mit einem einzigartigen Einblick in die Seele der Menschheit. Im Mittelpunkt stehen zwei Männer aus verschiedenen Kulturen, und doch kämpfen diese beiden Männer für die gleichen Ziele – jeder auf seine Weise, die von seiner Rasse und Gesellschaft definiert ist. Beide werden mit den Launen des Schicksals und ihren eigenen Grenzen konfrontiert, wie wir alle auf unserem Weg von der Wiege bis zum Grab.
Wir als Filmemacher sehen es als unsere Aufgabe, diese Geschichte in eine visuelle Erfahrung zu übersetzen, die das Publikum so begeistert, wie sie uns inspiriert hat.
Warum sind wir so begeistert von diesem Projekt? Unsere Begeisterung wird angetrieben durch eine unglaublich mächtige Geschichte, verfasst vor mehr als einem Jahrhundert, nun endlich präsentiert über ein unwiderstehliches visuelles Medium, wie der ursprüngliche Autor es sich – obwohl für ihn unvorstellbar -gewünscht hätte.
Große Filme spiegeln immer vertraute menschliche Themen, aber wir bemühen uns, sie in neuer, attraktiver Form zu präsentieren. Solche Filme, obwohl gebaut aus uns bekannten Konstruktionen, dringen trotzdem mit intensiver Intimität in unsere tiefsten Überzeugungen vor.
Da große Filme unsere Aufmerksamkeit und emotionale Investition verlangen, erwarten wir, die Zuschauer, dass diese Filme uns unterhalten und uns eine tiefere Botschaft, ein Geheimnis, eine Lösung und eine neue Wahrheit über uns selbst vermitteln. Wir alle suchen diese menschlichen Wahrheiten in allen Filmen, die wir sehen, weil sie das Medium sind, das unsere Träume beflügelt und uns helfen sollen, unseren gemeinsamen Traum zu träumen und zu leben.
Aber Filme tun viel mehr als das. Sie erlauben uns, unser tägliches Leben kritisch wahrzunehmen. In Zeiten politischer und sozialer Instabilität, wenn die Welt sich scheinbar zerlegt, übernimmt die visuelle Kunst eine wichtige Rolle. Sie wird ein Helfer der Demokratie und überbrückt die Abgründe, die Sprache so oft schafft. Das heftige Drängen hin zu einer selbstkritischen Sicht ist von wesentlicher Bedeutung für die Zukunft aller Nationen.
Wir Produzenten nehmen unsere Rolle als Erzähler sehr ernst. ›Winnetou – The Beginning‹ ist eine zeitlose Geschichte, die wir in einer bisher nicht dagewesenen Weise dem Publikum präsentieren möchten. Wir glauben, wir haben es geschafft, dem großen deutschen Schriftsteller Karl May zum ersten Mal gerecht zu werden welcher vor langer Zeit erklärte, dass er sich mit den Menschen identifiziere, die leiden, wie er gelitten hat. Er war der festen Überzeugung: »Sie [die Menschheit] hat ihre Seele verloren; infolgedessen ergeht sich ihr Geist in Irrtümern, die nicht eher behoben werden können, als bis ihre Seele sich wieder zurückgefunden hat.« – MEINE BEICHTE
Wir suchen diese unser aller verlorene Seele in diesem Film. Wir schildern diese Suche über universelle
Archetypen und zeigen ihre Freuden, ihre Ängste, ihr Lachen und ihre Schmerzen; jeder Gegner auf seine
Weise wie sie ihm durch Rasse, Lernen und Kultur bestimmt ist.
Von Anfang an waren uns die Bücher, das Drehbuch und der Film eine Arbeit der Liebe. Ein Projekt, hingebungsvoll dem ursprünglichen Autor und seinen Kultfiguren gewidmet. Kein anderes Filmprojekt scheint so wichtig, für so notwendig erachtet in unserer Zeit. Bis jetzt hat die junge Generation einen Film, der diese zeitlosen Charaktere, die Karl May in seiner Suche nach der verlorenen Seele der Menschheit abbildet,
verweigert.
Aber junge Menschen brauchen Beispiele, denen sie folgen können. Sie brauchen Helden und Schurken, die sie auf die Realitäten des Lebens vorbereiten. Wir bieten solche Beispiele und solche Helden zusammen mit expansiven Ausblicken, fantastischen Landschaften, berührender Zärtlichkeit, Eindringlichkeit, herzzerreißender Musik und tollem Schauspiel.
Wir hoffen, dass wir Sie einladen können uns zu folgen und Teil dieses Jahrhundertprojekts zu werden.

Angelia Baldwin / Michael M. Michalak
Produzentin / Koproduzent + Script Writer
(Übersetzung : Karin Held, Mitglied Silberbüchse e. V.)

Published in Schacht und Hütte
Published in European News

Junge Deutsche hilft bei der Übersetzung im Filmprojekt

Juli 17th, 2014

Und da heißt es die heutige Jugend liest nicht mehr Karl May…

Nun, hier ist ein junges deutsches Mädchen das die Winnetou-Geschichten liebt und mithilft unsere Unterlagen ins Deutsche zu übersetzen. Julia Held, eine dreizehnjährige Deutsche, die Englisch bilingual in der Schule lernt, arbeitet mit ihrer Mutter, Karin Held, an der Promotion des “Winnetou – The Beginning” Filmprojekts.

“Wir brauchen mehr junge Menschen wie sie, um das Interesse an Karl Mays epischen Geschichten wieder zu entfachen”, sagt Michael Michalak, der Drehbuchautor. “Und wir danken ihr von ganzem Herzen für die Arbeit die sie macht.”

Testschießen des 1860 Black Powder Army Colt

Juli 17th, 2014

 

Welche Waffe hat Old Shatterhand benutzt? Das ist eine Frage, die uns lange beschäftigt hat. Karl May hat das Jahr, in dem seine Geschichte spielt, nicht genau benannt. Wir können das nur an den Elementen der Geschichte und den historischen Ereignissen in “Winnetou II” festmachen.

Zunächst unterzeichnete Präsident Abraham Lincoln 1862 den Pacific Railway Act, der den Bau der ersten transkontinentalen Eisenbahn erlaubt. “Winnetou I” muss daher später spielen. Die Erwähnung des Ku Klux Klan in “Winnetou II” legt nahe, dass die Geschichte nach 1866 spielt. Wir wissen auch, dass Maximilian I an der Macht und Benito Juarez im Exil war. Das lässt vermuten, dass der zweite Teil der Winnetou-Geschichte zwischen 1864 und 1867 datiert.

Da Old Shatterhand in “Winnetou II” nach St. Louis zurückgegangen ist und sich entschieden hat nach Deutschland zurückzukehren, müssen wir daraus schließen dass der Zeitpunkt von “Winnetou I” irgendwann nach 1866 liegen muss, da dies Old Shatterhand die Zeit für die Reise und dem Ku Klux Klan zur Mobilisierung gab.

Wir wissen auch, dass mehr als 200.000 Stück des Kaliber 44 1860 Black Powder Colt von 1860 bis 1873 produziert wurden. Wir können daher davon ausgehen, dass Old Shatterhand eine solche Waffe getragen hat.

Wir haben daher ein Testschießen mit einer Replik dieser Handfeuerwaffe, die wir in unserem Film “Winnetou – The Beginning” verwenden wollen, gemacht. Das Ergebnis ist in dem kurzen Videoclip zu sehen. Viel Spaß damit!

In-nu-woh, Vinnetou oder Winnetou

Juli 2nd, 2014

Egal, welcher der oben genannten Namen verwendet wird, sie beschreiben alle den edlen Indianerhäuptling. In der Tat hat der deutsche BGH wie folgt entschieden:

Bei Winnetou handelt es sich nunmehr um einen Begriff, der sich einer ungemeinen Bekanntheit in Deutschland erfreut. Viele Leser aus allen Generationen verbinden mit dem Namen einen bestimmten Typus eines edlen Menschen, eines Indianerhäuptlings ohne Fehl und Tadel.

Das heißt in Englisch:

With regards to the name Winnetou, it is a concept that enjoys enormous fame in Germany. Many readers from all generations connect this name with a certain noble human being, an Indian chief beyond reproach.

Aber ist Winnetou wirklich ein echter Indianerhäuptling oder nur ein Archetyp?

Was das betrifft, ist das Land das Karl May beschreibt wirklich der Nordamerikanische Kontinent oder hat es eine andere Bedeutung? Wie schrieb Karl May in “Meine Beichte”:

Es hat sich besonders aus dem Münchmeyer-Prozeß eine Clique herausgebildet, welche es sich zur Aufgabe macht, den tieferen Inhalt meiner Werke abzuleugnen, um mich der Lüge und des Schwindels bezichtigen zu können. Einige wenige Konnexismen an der Spitze sind im Stande, sogar Einsichtsvolle zu täuschen. Hierzu kommt das Milieu, in dem sich der Inhalt meiner Bücher bewegt. Indem ich meine Leser durch das Reich der Menschheitsseele führe, gebe ich den Provinzen desselben bekannte geographische Namen. Das erleichtert das Verständnis ungemein, gibt aber der Böswilligkeit die Handhabe, mich zu verleumden. Wenn ich z. B. das Reich der Kunst, um es veranschaulichen zu können, nach Indien verlege und das Reich der religiösen Unduldsamkeit nach Belutschistan, so verlangen diese innerlich blinden Menschen flugs von mir, auch wirklich in Indien und Belutschistan gewesen zu sein. Wo nicht, so bin ich ein literarischer Lügner und Schwindler. Nach diesem Maßstabe gemessen, würde Dante der größte aller Schwindler sein, denn er behauptet, nicht nur im Fegefeuer und in der Hölle, sondern sogar auch im Himmel gewesen zu sein!

Wer ist also Winnteou und welches Reich ist mit Amerika gemeint?

Bitte unterstütze den neuen Kinofilm “Winnetou – The Beginning” welcher Karl Mays Werk seiner Gerechtigkeit zuführen will.